Fernmeldetechnik früher – Neue Ausstellung in Adelebsen

Telefone in der Ausstellung Fernmeldetechnik früher und heute im Steinarbeitermuseum Adelebsen
Telefonausstellung in Adelebsen. Foto: Gerhard Elsner 2018.
Vom Fernsprechapparat zum Handy

Seit April kann man in Adelebsen eine neue Sonderausstellung bewundern. Hartmut Koch hat dafür seine Sammlung von Telefonapparaten dem Steinarbeitermuseum zur Verfügung gestellt. Der pensionierte Diplom-Ingenieur aus Adelebsen sammelte fast sein ganzes Berufsleben lang Telefontechnik. Zu seiner Sammlung gehören zum Beispiel: Ein “W28” Telefon der Reichpost von 1928, fabrikneue Modelle aus der DDR und erste “richtige” Handys aus der 1990er Jahren.

“Guten Tag, Steinarbeitermuseum am Apparat!”

Prüfstation von 1927 in der Ausstellung Fernmeldetechnik früher und heute im Steinarbeitermuseum Adelebsen.
Prüfstation von 1927. Foto: Gerhard Elsner 2018.

Einige der Telefone sind sogar angeschlossen. Die Besucher*innen können sich von unterschiedlichen Apparaten in der Ausstellung also gegenseitig anrufen. In der Ausstellung sind außerdem Prüfgeräte, Router, Schaltpläne und vieles mehr rund um die Nachrichtentechnik zu sehen.

Öffnungszeiten

Das Museum ist an jedem 1. Sonntag im Monat von 15 Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet, d.h. am  3.6.; 1.7.; 5.8.; 2.9.. Auch für Kaffee und Kuchen ist an diesen Terminen gesorgt.

Außerdem kann das Museum nach Absprache mit dem 1. Vorsitzenden Werner Lindemann unter 05506/7801 für Sonderführungen gebucht werden.